Rege Beteiligung am Zukunftsdialog

3. Februar 2012

Am 1. Februar startete die Bundesregierung einen Online-Dialog  zur Frage, wie wir gegen Ende des Jahrzehnts leben wollen. Alle Bürger sind aufgerufen, hierzu auf einer Online-Plattform zum “Zukunftsdialog” eigene Ideen und Handlungsvorschläge einzubringen. Die User können den veröffentlichten Vorschlägen durch ihr Voting dann eine stärkere Gewichtung verleihen.
Die Verfasser der zehn am besten bewerteten Vorschläge werden zu einem Bürgerdialog bei der Bundeskanzlerin eingeladen, um mit ihr über die Ideen zu diskutieren. Dabei sein werden weitere zehn Bürger, deren Vorschläge von einem unabhängigen Expertenteam als am Erfolgversprechendsten bewertet wurden.

Das Interesse der Bevölkerung, sich zu beteiligen scheint groß: Bereits in den ersten sechs Stunden nach Freischaltung der Plattform soll sie über 200 000 Besucher gehabt haben. Heute Nachmittag, am dritten Tag,  gibt es bereits über 1.750 konkrete Vorschläge zu den drei  Kernfragen – wie wir künftig zusammenleben wollen, wovon wir leben, wie wir lernen wollen.

Die hohe Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger ist erfreulich.
Es bleibt jedoch abzuwarten, welchen Einfluss die Ergebnisse des Bürgerdialogs am Ende wirklich auf die Politik haben werden.

www.dialog-ueber-deutschland.de

 

 

Von

Weiter Lesen:

Kommentar abgeben